Pädagogisches Konzept

Unser Ziel ist es, Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und zu unterstützen. Jedes Kind ist einzigartig und muss individuell gefördert, gefordert und unterstützt werden.

Wir verfolgen das Ziel, Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft darin zu unterstützen, ihre Lebenswelt zu verstehen und selbstbestimmt, kompetent und verantwortungsvoll zu gestalten.

Wir arbeiten nach dem Berliner Bildungsprogramm. Dazu werden zielgerichtet alltägliche Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien aufgegriffen, aus denen Projekte entstehen, die zusammen mit den Kindern er- und bearbeitet werden. Durch dieses „Lernen an realen, aktuellen Situationen“ werden die Kinder auf ihr zukünftiges Leben gut vorbereitet und sind mit ihrer Familienherkunft immer einbezogen.

Die Erzieher*innen berücksichtigen immer auch die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder sowie den familiären, sozialen und kulturellen Hintergrund und den Entwicklungsstand eines jeden Kindes.

Durch das Einbeziehen der Kinder in den Planungsprozess der Projekten, wird ihre Selbständigkeit und ihr Selbstbewusstsein gestärkt: sie lernen ihre Meinung zu bilden, zu äußern und sich mit anderen auseinander zu setzen – ihre Standpunkte zu vertreten. Genauso wie ihnen zugehört wird, hören sie auch den Anderen zu und lernen so das Miteinander und Rücksichtnahme auf Andere.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind drei wesentliche Aspekte unserer pädagogischen Arbeit hervorzuheben:

  • Sprache und Bewegung
  • Sozialerziehung
  • Umwelterziehung

Die Einrichtung bietet den Raum, sich als Individuum zu erleben und gleichzeitig Beziehungen zu anderen Kindern und Erwachsenen zu knüpfen. Jedes Kind gewinnt die Sicherheit, sich vertrauensvoll innerhalb einer Gruppe zu bewegen. Es lernt und bestimmt die Regeln und Grenzen der Gemeinschaft als Orientierungshilfe. Es lernt, darauf vertrauen zu können, dass es in seinem Sein angenommen wird. Positive wie negative Gefühle (z. B. Freude, Enttäuschungen, Spaß und Traurigkeit) werden gemeinsam erlebt und verarbeitet.

Die Räume sind so geplant, dass die Bedürfnisse der einzelnen Kinder je nach Entwicklungstand angesprochen werden, und die Kinder sich selbstbestimmt bewegen und ausprobieren können.

Für die Persönlichkeitsentfaltung legen wir Wert auf Eigenaktivität und selbstbestimmte Bewegungsentwicklung des Kindes (gem. Emmi Pikler). Die Bedürfnisse wie Geborgenheit und Sicherheit werden mit liebevoller Zuwendung und Vertrautheit aufgenommen. So fühlt sich das Kind sicher und kann im geschützten Rahmen beim freien Spielen Selbstvertrauen, Geschicklichkeit und Ausdauer entwickeln.